enfresitde

Ajouts récents

Le cardinal Marx envisage sérieusement de mettre fin au célibat obligatoire

Jose Arregi. Vers une Église sans clercs ni laďcs

UK. Mike Hyland

Espagne. Les prętres mariés du MOCEOP face au Synode pour l'Amazonie

Italia. Convegno Associazione “Vocatio” Roma, 24-26 maggio 2019

Changements importants en cours pour la dispense de l'état clérical

KREUKELS Katja, Mijn vader was priester, Ed. Querido, 284 p.

Frédéric MARTEL, Sodoma, Enquęte au coeur du Vatican, Ed. Robert Laffont,

Doubles vies. Jean-Marie Culot

Olivier du ROY, Moines aujourd'hui ? Retour sur un projet interrompu de réforme monastique, Ed. L'Harmattan

David Gréa. De la place pour les dons de Dieu Il y a ce que l’on dit… Et ce qu’on ne dit pas…

Geschichte

Die Europäische Föderation der verheirateten Priester (FE) ist eine der Nachfolgeorganisationen der Internationalen Föderation der verheirateten katholischen Priester (FIPCM). Zwanzig Jahre lang hat diese vorhergehende Organisation es möglich gemacht, alle Gruppen verheirateter Priester und ihrer Ehefrauen weltweit zu sammeln. Die Geschichte der FIPCM begann mit einem Arbeitspapier von Bert Peeters. Der Text ist in englischer und französischer Sprache nach wie vor verfügbar. Beim Kongress in Atlanta 1999 und dann bei der Generalversammlung von Legane (Madrid) im Jahre 2002 wurde die Entscheidung getroffen, die Internationale Konföderation zu Gunsten kontinentaler Föderationen aufzulösen. Diese Umstrukturierung wurde schließlich beim Kongress in Wiesbaden im Jahre 2005 vollzogen. Es bestehen daher gegenwärtig vier Föderationen verheirateter Priester. Diese sind: Die Lateinamerikanische, die Philippinische, die Europäische (FEPM) und die Nordatlantische Föderation (NAF).


FIPCM.Ariccia 1987.fr
FIPCM.Doorn 1990.fr
FIPCM.Madrid 1993.fr
FIPCM.Brasilia 1996.fr
FIPCM.Atlanta 1999.fr
FIPCM.Leganes 2002.fr
FIPCM.Circulaires 2002-2005.fr
FIPCM.Wiesbaden 2005.fr
FE.Wiesbaden 2005.fr
FE.Wiesbaden 2005.es
FE.Bruxelles 2007.fr
FE.Brussels 2007.en
FE.Bruselas 2007.es
FE.Brusselles 2007.it
FE.Brüssel 2007.de
FE.Brussels 2008.en
FE.Bruxelles 2008.fr
FE.Bruselas 2009.es
FE.Brussels 2009.en
FE.Bruxelles 2009.fr
FE.Bruselas 2010.es
FE.Brussels 2010.en
FE.Bruxelles 2010.fr
FE.Bruselas 2011.es
FE.Bruxelles 2011.fr
FE.Bruxelles 2012.fr
FE.Bruxelles 2013.fr
FE.Brusselles 2013.it
FE.Bruselas 2013.es
FE.Brussels 2013.en